Medizinische Physik

Das Team der Medizinischen Physik besteht aus zwölf Physikerinnen und Physikern sowie vier Technikern, die sich um alle physikalischen Fragestellungen rund um die Behandlung sowie um die dafür notwendigen Geräte kümmern.

 

phys_tech.gif
 Das Team der Medizinischen Physik (2010)
 
Die Aufgaben der Physikerinnen und Physiker umfassen:
  • Mitwirkung bei der Einführung und Überwachung beim Einsatz von Spezialtechniken
  • Bestrahlungsplanung (Erstellen bzw. Überprüfen der Patientenpläne)
  • Qualitätssicherung und Konstanzprüfung an den Therapie- und Planungsgeräten
  • Aufgaben des Strahlenschutzes
  • Mitarbeit im Qualitätsmanagementsystem
  • Ansprechperson für weitere physikalische Fragestellungen
 
Unterstützt werden die Physikerinnen und Physiker von vier Technikern, zu deren Aufgabengebiet zählen:
  • Unterstützung der Physiker bei der Qualitätssicherung und Konstanzprüfung an den Behandlungsgeräten
  • Reparaturen an den Therapiegeräten
  • Betreuung der Werkstätte
  • Betreuung des EDV-Systems
 
Um folgende Geräte und Programme kümmert sich das Team:
  • Therapiegeräte
  • Planungseinrichtungen
  • Dosimetrische Ausstattung
    • PTW Wasserphantom MP3-M mit diversen PTW-Messsonden
    • PTW Octavius mit seven29-Ionisationskammernarray
    • Sun Nuclear ArcCHECK
    • Anthropomorphes Phantom CIRS ATOM 701
    • CIRS IMRT Head&Neck Phantom
    • MED-TEC IMRT Phantom
    • TLD-Dosimetriesystem Harshaw 5500
    • GafChromic Filmdosimetriesystem
    • FlitschExact Stereotaxiephantom
  • Feinmechanische Werkstatt
    • HEK Autimo 2D Blockschneidegerät
    • Anfertigung von Bestrahlungs- und Lagerungshilfen
    • Anfertigung individueller Abschirmungen
     
         
    Letzte Aktualisierung: 21.07.2016